Aktuelle Meldungen / en-gb Uni Köln Mon, 21 Jan 2019 17:21:22 +0100 Mon, 21 Jan 2019 17:21:22 +0100 TYPO3 EXT:news news-216 Thu, 10 Jan 2019 14:30:22 +0100 Jahresbericht 2018 veröffentlicht http://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/index.php?id=11915&tx_news_pi1%5Bnews%5D=216&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=1479852885a121280ef28449f0869ad8 Der neue 24. Jahresbericht für das Jahr 2018 des Thomas-Instituts ist veröffentlicht und hier abrufbar:

24. Jahresbericht

]]>
news-215 Mon, 19 Nov 2018 16:22:10 +0100 In memoriam Dr. Gudrun Vuillemin-Diem http://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/index.php?id=11915&tx_news_pi1%5Bnews%5D=215&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0f2b64bd9b4d834a33e47edcd0b6ba0b Am 16. November 2018 ist Frau Dr. Gudrun Vuillemin-Diem nach kurzer schwerer Krankheit in ihrem 88sten Lebensjahr verstorben.

Vier Jahrzehnte war Dr. Gudrun Vuillemin-Diem als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Thomas-Institut der Universität zu Köln tätig. In dieser Zeit war sie für mehr als 25 Jahre die verantwortliche Redakteurin der Miscellanea Mediaevalia. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit standen jedoch ihre Forschungen zur lateinischen Überlieferung der Metaphysik des Aristoteles. Ihre Editionsbände der Metaphysik, die sie im Rahmen des Aristoteles Latinus zur gesamten Überlieferungsgeschichte der lateinischen Übersetzungen von der Translatio Jacobi bis zur Tanslatio Moerbekana vorlegte, sind Meilensteine der Editionswissenschaft.

Auch nach ihrer Pensionierung blieb Gudrun Vuillemin-Diem ihrer wissenschaftlichen Arbeit und dem Thomas-Institut eng verbunden. Von ihrer ungebrochenen Schaffenskraft zeugen zahllose wichtige Aufsätze, vor allem aber die Edition der Meteorologica im Rahmen des Aristoteles Latinus und des Tetrabiblos des Ptolemäus in der lateinischen Übersetzung des Wilhelm von Moerbeke.

Mit ihren wissenschaftlichen Arbeiten , die ihr breite internationale Anerkennung eingebracht haben, hat Dr. Gudrun Vuillemin-Diem Maßstäbe gesetzt. Diejenigen, die sie als Kollegin oder später bei ihren regelmäßigen Besuchen im Thomas-Institut erleben durften, werden Gudrun Vuillemin- Diem als eine ebenso liebenswürdige und hilfsbereite wie in der Sache unbestechliche Wissenschaftlerin, Kollegin und Freundin in Erinnerung behalten.

Das Thomas-Institut gedenkt ihrer in Dankbarkeit.

 

Requiescat in pace.

]]>
news-214 Wed, 31 Oct 2018 18:09:12 +0100 Doktoranden- und Forschungskolloquia terminiert http://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/index.php?id=11915&tx_news_pi1%5Bnews%5D=214&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d9481df1769641ad4f66ff9f543800d7 Die Termine für das Doktoranden- und Forschungskolloquium sind festgelegt und veröffentlicht.

Link

]]>
news-213 Sun, 14 Oct 2018 14:47:54 +0200 Neuerwerbungen für den Oktober aktualisiert http://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/index.php?id=11915&tx_news_pi1%5Bnews%5D=213&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=3b39a08329012b5aae39c1fa8edbdd07 Auf der Hauptseite des Thomas-Instituts finden sich nun die Neuerwerbungen des Oktobers in unserer Bibliothek. 

Link

]]>
news-212 Tue, 02 Oct 2018 11:35:06 +0200 Neuste "Miscellanea Mediaevalia" erschienen http://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/index.php?id=11915&tx_news_pi1%5Bnews%5D=212&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=3c5a2b86d121280b94ad5bcc3196ab9c Als neuester Band der Miscellanea Mediaevalia ist der von Andreas Speer und Maxime Mauriège herausgegebene Band 41 "Irrtum - Error - Erreur" erschienen (Berlin-New York, de Gruyter 2018) erschienen und hier zu erwerben.  (Link zu de Gruyter)

]]>
news-211 Tue, 02 Oct 2018 11:32:24 +0200 Veröffentlichung zu Ehren Kent Emery, Jr. http://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/index.php?id=11915&tx_news_pi1%5Bnews%5D=211&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=1de4f0419965a330205580a7438d8d95 Als Band 125 der "Studien und Texte zur Geistesgeschichte des Mittelalters" ist der von Roberto Hofmeister-Pich und Andreas Speer herausgegeben Band "Contemplation and Philosophy: Scholastic and Mystical Modes of Medieval Philosophical Thought. A Tribute to Kent Emery, Jr." (Leiden-Boston: Brill, 2018) erschienen. Der Band ist bei Brill ab jetzt erhältlich. (zu Brill)

]]>
news-210 Tue, 31 Jul 2018 13:11:44 +0200 AMP in den Medien und Vorträge auf YouTube http://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/index.php?id=11915&tx_news_pi1%5Bnews%5D=210&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d32f58371508dc926299cbbf6f9cdd55 Auch in diesem Jahr erregte die Albertus-Magnus-Professur Aufmerksamkeit in den Medien und es ist eine gute Tradition geworden das Echo an dieser Stelle zur Verfügung zu stellen. Derzeit sind ein Interview als auch ein Bericht seitens des Kölner Stadtanzeigers sowie ein Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung frei in der linken Spalte verfügbar. (Zur Übersicht)

Neben den Presseberichten sind mittlerweile auch die Videomitschnitte der beiden Abendvorträge von Douglas R. Hofstadter auf dem YouTube-Channel der Universität zu Köln hochgeladen und ebenso in der linken Spalte aufrufbar.

 

Alternativ können aber auch folgende Links aufgerufen werden.

Video zum 1. Abendvortrag "Reflections on Machine Translation"

Video zum 2. Abendvortrag "Reflections on Human Translation"

]]>
news-209 Thu, 19 Jul 2018 13:32:07 +0200 EGSAMP 2018: Programm veröffentlicht http://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/index.php?id=11915&tx_news_pi1%5Bnews%5D=209&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=bcec2fea77e19dd4b1674181c0185156 Vom 23. - 27. Juli 2018 findet die diesjährige Summer School mit dem Thema "Critical Editions of Medieval Philosophic Translations - Challenges and Opportunities" in Jerusalem und Tel-Aviv statt. Hier nun das veröffentlichte Programm:

]]>
news-207 Thu, 28 Jun 2018 13:55:15 +0200 Erste Akademie-Juniorprofessur in NRW http://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/index.php?id=11915&tx_news_pi1%5Bnews%5D=207&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=e2141473466ef76065091dc86345da66 Wissenschaftliche Nachwuchsförderung in Kooperation mit der Universität zu Köln

Zum ersten Mal wird von der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste in Kooperation mit einer Universität eine Akademie-Professur eingerichtet.

Am 1. Juli 2018 tritt Dr. Fiorella Retucci an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln die „Akademie-Juniorprofessur für Philosophie des Mittelalters unter besonderer Berücksichtigung der Wissenschaftsgeschichte und der Textedition“ an.

Die Professur wird jeweils zur Hälfte von der Akademie und der Universität zu Köln finanziert; zu ihren Aufgaben gehört gleichermaßen die universitäre Vertretung des Fachs in Forschung und Lehre wie auch die Mitarbeit im Akademie-Projekt „Averroes und die arabische, hebräische und lateinische Rezeption der aristotelischen Naturphilosophie“. Das Projekt wird geleitet von Professor Dr. Andreas Speer, Direktor des Thomas-Institutes der Universität zu Köln und Juniorprofessor Dr. David Wirmer. Die Akademie-Juniorprofessur ist zunächst auf drei Jahre befristet, mit der Option auf eine Verlängerung um weitere drei Jahre nach erfolgreicher Evaluierung.

Die Etablierung der Akademie-Juniorprofessur steht im Kontext der Weiterqualifizierungsinitiative der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, durch die promovierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern sowohl die weitere Spezialisierung als auch eine breitere Qualifikation in Forschung und Lehre ermöglicht werden soll.

„Mit der ersten Akademie-Juniorprofessur wird auch in NRW diese besondere Art der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung begründet“, begrüßt Prof. Dr. Wolfgang Löwer, Präsident der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste, diese stärkere Vernetzung zwischen Universität und Akademie.

Zur Person:

Prof. Dr. Fiorella Retucci studierte Philosophie an der Università del Salento, Lecce, wo sie 2007 in Cotutela mit der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln mit einer Edition zum Prokloskommentar des Berthold von Moosburg promovierte. Anschließend arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem von der DFG geförderten Editionsprojekt zu Durandus von St. Pourçain am Thomas-Institut. Ab 2014 war Frau Retucci wissenschaftliche Koordinatorin eines Forschungsprojekts zu den Anfängen der scholastischen Metaphysik sowie Juniorprofessorin an der Università del Salento. Zugleich erfolgte die Habilitation in Geschichte der Philosophie.

Mit sechs Editionsbänden, zwei Herausgeberschaften und ca. 25 Aufsätzen verfügt Frau Retucci bereits über ein beachtliches wissenschaftliches Oeuvre im Bereich der mittelalterlichen Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte. 2010 erhielt sie den Lessing-Förderpreis für Kritik der Lessing-Akademie, Wolfenbüttel, und 2011 den „Premio Mela d'oro” der Fondazione Marisa Bellisario, Rom.



]]>
news-206 Tue, 26 Jun 2018 16:05:02 +0200 Programm zur 41. Mediaevistentagung veröffentlicht http://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/index.php?id=11915&tx_news_pi1%5Bnews%5D=206&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=4de9463bde71a916f0568c6223b2c5b2 Seit 1950, und seit 1966 im zweijährigen Turnus, findet die Kölner Mediaevistentagung statt. In diesem Jahr, vom 10. - 14. September, wird die 41. Tagung sich mit dem Thema Bibliothek auseinandersetzen.

"Eine Bibliothek ist nicht bloß eine Ansammlung von Büchern, die auf ihre Nutzer warten. Bibliotheken sind Räume des Denkens und Institutionen geordneten Wissens. Sie spiegeln die Fragen ihrer Zeit und bewahren sie auch für künftige Zeiten. Sie sind demnach privilegierte Orte der Teilhabe an jenem Wissen, zu dem wir mit unseren Büchern selbst etwas beitragen. Im Begriff der Bibliothek zeigt sich somit die Interdependenz von ideeller und materieller Kultur, die Verflechtung von Wissensgeschichte und institutionellen Kontextbedingungen." (Andreas Speer)

Nun ist für die 41. Kölner Mediaevistentagung das Programm veröffentlicht worden und ab jetzt HIER einsehbar.

Auf die beiden Abendvorträge soll an dieser Stelle ein besonderer Hinweis gegeben werden:

Am 11. September, 20 Uhr, werden Kent Emery, Jr. (University of Notre Dame) und am folgenden Tag um 19.30 Uhr Andrew J. M. Irving (Groningen) einen Vortrag halten.

 

 

 

 

 

 

]]>