Meister-Eckhart-Archiv

In der Kontinuität der Forschungsaufgaben des Thomas-Instituts bewahrt das „Meister-Eckhart-Archiv“ Editions- und Forschungsmaterialien (insbesondere aus dem Nachlass Josef Kochs), die im Zusammenhang mit der kritischen Ausgabe der Lateinischen Werke Meister Eckharts (* um 1260, † vor 30. April 1328) gesammelt worden sind, sowie eine reichhaltige Briefkorrespondenzen der Editoren. Die Erschließung dieses zu einem großen Teil unveröffentlichten Materials – durch Katalogisierung und Digitalisierung – wird von Dr. Maxime Mauriège unter der Leitung von Direktor Prof. Andreas Speer durchgeführt und soll helfen, Forschungslücken zu schließen, Quellen und Kontexte des Denkens Eckharts in den zeitgenössischen Debatten zu untersuchen, und die Erforschung der Rezeption dieses Meisters anzuregen. Auf diese Weise will das Meister-Eckhart-Archiv auch ein Ort für Forschungsarbeiten zu aktuellen Themen der Meister Eckhart-Forschung sein.